Alte Bücher auf einem Stapel, im Hintergrund sind Bücherregale

Gemeindewerke Haßloch – seit über 100 Jahren Ihr kompetenter Partner vor Ort

Mit mehr als 100 Jahren Erfahrung vor Ort in Haßloch verstehen wir uns als Gemeindewerk, das für alle Bürger da ist. Über Jahre hinweg, von einem Gaswerk hin zu einem Unternehmen mit breitem Spektrum an Leistungen, versorgen wir unsere Gemeinde mit Energie. Wir entwickeln unsere Werke stetig weiter, um die Versorgungssicherheit zu garantieren und unseren Kunden mehr Leistung und Service zu bieten. Mit dem Betrieb des Badeparks Haßloch setzen wir uns für die Region ein. Lesen Sie hier mehr über unsere Geschichte und Entwicklung in Haßloch.

1902

Das erste Gaswerk der Gemeinde Haßloch ging in Betrieb und die Versorgung der Kunden wurde aufgenommen.

1920

Die Gemeinde Haßloch kaufte das Haßlocher Gaswerk ab und führt dieses als gemeindeeignen Betrieb.

1923

Erstes Stromversorgungsnetz in Haßloch wurde fertig gestellt und ging ans Netz. Die elektrische Gesamtleistung betrug 100 Kilowatt. Die Jahresbezugsmenge für den gesamten Ortsbereich lag bei 102.000 Kilowattstunden. Dies entspricht heute ungefähr einer Menge von 30 Haushalten.

1925

Der Gemeinderat Haßloch beschloss eine einheitliche Wasserversorgungsanlage aufzubauen, um der Bevölkerung gutes und hygienisch einwandfreies Wasser anbieten zu können.

1929

In der zweiten Hälfte des Jahres ging die zentrale Wasserversorgung in Betrieb. Die Gemeinden Iggelheim und Duttweiler wurden an die Wasserversorgung angeschlossen.

1940

Ab dem 1. Januar trat die Namensänderung von „Gemeindlichen Werke“ zu „Gemeindewerke“ in Kraft.

1956

Eröffnung des an die Gemeidewerke angegliederten Freibads „Emil-Schneider-Bad“

1964

Die Gemeindewerke Haßloch bohrten den sechsten Trinkwasserbrunnen, der 72 m tief ist. In diesem Jahr fiel der Startschuss für eine geregelte Kanalisation. Ein Pumpwerk wurde in der Rennbahnstraße gebaut.

1965

Die Kläranlage bei der Unteren Bleiche mit einer mechanischen Reinigungsstufe wurde errichtet.

1971/72

Das Wasserwerk wird mit neuen großen Pumpen ausgerüstet. Die Gemeinden Gommersheim, Freimersheim und Böbingen werden an die Wasserversorgung angeschlossen. 

Die Ära Kohlegas-/Kokereigasversorgung geht nach rund 70 Jahren zu Ende. Für die Kunden der Gemeindewerke beginnt das Erdgaszeitalter. Aus diesem Anlass wird die Übernahmestation Süd in der Röchlingstraße errichtet.

1977

Bau des Trinkwasserspeicherbehälters (Erdbehälter) bei der Rennbahn mit einem Fassungsvermögen von 5.000 m³ Inhalt.

1978

Haßloch stellt von Erdgas L auf das höherwertige Erdgas H um. Die Gemeindewerke Haßloch nehmen außerdem eine neue Stromübergabestation neben dem Umspannwerk in Betrieb.

1983

Die neue Kläranlage mit einer mechanischen und einer biologischen Reinigungsstufe östlich der Ortsumgebung wurde fertiggestellt. Zudem wurde die neue Gasübernahmestation Nord am Deidesheimer Weg in Betrieb genommen. Die bisherige Übernahmestation auf dem GWH-Betriebsgelände wurde in eine Mess- und Regelanlage umgebaut.

1986

Die Gemeinde Iggelheim wurde mit einer zweiten Versorgungsleitung DN 200 an das Haßlocher Trinkwassernetz angeschlossen.

1990

Der Badepark Haßloch wurde nach einer Bauzeit von 27 Monaten eröffnet. Das ganzjährig geöffnete Familien- und Freizeitbad wird von den Gemeindewerken Haßloch betrieben.

1995

Die Gasübernahmestation Süd wurde komplett um- und ausgebaut, um den steigenden Kundenbedarf an Erdgas zu decken.

1998

Das 75. Jubiläum zur Stromversorgung durch die Gemeindewerke Haßloch wurde gefeiert. Der Gemeinderat beschloss den Ausbau der Kläranlage.

1999

Die Gasübernahmestation Nord wurde zur Verbesserung der Versorgungssicherheit von einer einschienigen in eine zweischienige Anlage umgebaut. Zudem wurden 75 km Stromfreileitungen abgebaut und auf Erdkabel umgestellt.

2002

100 Jahre Gasversorgung in Haßloch wurde gefeiert.

2004

Das neue Verwaltungsgebäude der Gemeindewerke Haßloch wurde eingeweiht. Das 75. Jubiläum zur Wasserversorgung und 10 Jahre WINGAS-Erdgaspartnerschaft wurden gefeiert.

2005

Die Gemeindewerke Haßloch feierten das 40. Jubiläum der Kläranlage.

2011

Seit Anfang 2011 betreiben die Gemeindewerke Haßloch eine Elektro-Ladestation auf dem Rathausplatz, an der E-Roller, E-Fahrräder (Pedelec) und Elektroautos mit Strom aufgeladen werden können.

2015

Die Gemeindewerke Haßloch feierten das 25. Jubiläum des Badeparks.

2017

Im April 2017 wurde der neue Konzessionsvertrag für die Wasserversorgung des Ortsteils Iggelheim unterzeichnet. Mit dem neuen Vertrag erhalten die Böhl-Iggelheimer mehr Mitspracherecht.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne:

Gottlieb-Duttenhöfer-Straße 27
67454 Haßloch

0 63 24 / 59 94 -0

Das könnte Sie auch interessieren

Junge Frau informiert sich im GWH Downloadcenter an ihrem Laptop

Jetzt die neue Kundenzeitschrift als Download verfügbar!

Hier erfahren Sie Wichtiges und Informatives rund um die Energiebranche, schauen hinter die Kulissen Ihrer Gemeindewerke, finden Tipps, Trends und kulinarische "Reisen“.

Pärchen hält sich im Arm und schaut auf ihr Eigenheim mit Solaranlage

„Daheim Solar“ - Erzeugen Sie bis zu 70 % Ihres Stroms selbst

Mit Hilfe hochwertiger Photovoltaikmodule und der Sonne als saubere Energiequelle erzeugen Sie Ihren Strom ganz einfach auf dem eigenen Dach. Bis zu 70 % Ihres täglichen Bedarfs können Sie damit selbst abdecken.